Separater Bereich für das Home Office

Dank Corona kommen viele Arbeitnehmer in den Genuss im Home Office arbeiten zu dürfen. Wenn es nach Arbeitsminister Hubertus Heil geht soll das Recht auf einen Home Office Arbeitsplatz nach Corona fest im Gesetz verankert werden. Ich persönlich finde, dass das eine gute Idee ist. Mir gefällt es von Zuhause aus arbeiten zu können. Aber nicht jeder hat den Platz dafür. Wenn man Kinder hat steht selten ein separater Raum für das Arbeiten zur Verfügung.

Trockenbauwand zur Abgrenzung

Hier kann recht einfach Abhilfe geschaffen werden. Eine fertig gestaltete Trockenbauwand kann einen Raum sinnvoll abgrenzen, sodass ein Bereich nur für die Arbeit entsteht. Dieser Rückzugsort ermöglicht dann konzentriertes Arbeiten.

Die Wand besteht aus Gipsplatten. Diese werden auf Metallprofilen befestigt und mit einem Spezialkleber fixiert. Die Trocknungszeit beträgt dabei nur ein paar Stunden.

Wer sich für ein Komplettsystem entscheidet braucht diese nicht mehr abschleifen oder spachteln, da das Design direkt auf die Platten aufgedruckt ist. Somit entfällt der Teil der Arbeit, der den meisten Dreck verursacht. Wer morgens mit der Arbeit anfängt hat am Abend ein fertiges separates Home Office geschaffen.

Farbliche Gestaltungsmöglichkeiten

Die Wand kann später auch anders gestaltet werden, wenn sie einem so nicht mehr gefallen sollte. Sie kann z.B. gestrichen werden. Falls sie irgendwann einmal nicht mehr benötigt wird lässt sie sich verhältnismäßig einfach entfernen, wie bei jeder anderen Trockenbauwand. In einer Mietwohnung sollte vor Aufstellen allerdings mit dem Vermieter gesprochen werden. Nicht, dass es dann Ärger beim Auszug gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.