Gartengestaltung mit automatischer Bewässerung

Die derzeitige Situation hat in der Hinsicht etwas gutes, dass ich mehr Zeit hatte um bei meinen Eltern bei der Gartengestaltung zu helfen. Anfang Februar hat uns Sturm Sabine übelst erwischt und somit stand notgedrungen eine Umgestaltung an. Alles stand unter Wasser und war kaputt. Nach dem Vergleich von Schmutzwasserpumpen haben wir mit der passenden den Garten wieder trocken gelegt. Im Anschluss haben wir dann alles neu geataltet und eine automatische Bewässerung eingerichtet, sodass jetzt alles schöner aussieht als vorher.

Sabine hat zugeschlagen

Sabine war irgendwie ganz schön sauer auf uns. Nachdem sie wieder weg war lagen zwei Bäume umgeworfen im Garten. Zum Glück sind nur welche im hinteren Bereich umgefallen, sodass das Haus und auch die Terrasse veschont wurden. Ein großer Bereich stand unter Wasser. Der Garten ist eigentlich abschüssig und normalerweise läuft das Wasser auch bei größeren Regenmengen gut nach hinten ab. Allerdings war das in diesem Fall leider nicht so. Es sah also danach aus, als ob meine Eltern Raketen im Garten getestet haben.

Schmutzwasserpumpe für Überschwemmung im GartenAufräumarbeiten

Nachdem wir geprüft haben, dass keine weiteren Bäume umfallen können und alle sicher sind, gingen die Aufräumarbeiten los. Zuerst haben wir uns eine starke Schmutzwasserpumpe besorgt. Im Internet verglichen und bestellt. Die kam sehr schnell wodurch wir dann am nächsten Wochenende loslegen konnten. Mit der Pumpe hat alles gut funktioniert und der Garten konnte wieder recht normal komplett begangen werden. Nachdem wir dann nicht mehr schwimmen mussten, konnten wir eine komplette Bestandsaufnahme der Schäden machen. In einige Ecken kam man vorher nicht richtig und konnte nur abschätzen wie alles im Wasser aussieht.

Das war schon einiges was jetzt erst einmal weggeschafft werden musste. So ein Baum sieht nach nichts aus, aber wenn er auf dem Boden liegt und die ihn wegtragen musst, kann ich dir sagen, dass das schon ganz schön schwer ist. Zum Glück haben viele meiner Freunde und die meines Bruders mitgeholfen. Ein paar Nachbarn haben auch mitgeholfen. Das darauffolgende Wochenende haben wir also damit verbracht zuerst Bäume zu zersägen und zu zerhacken. Alles was dann in kleinen Stücken rumlag wurde mit den ganzen anderen Ästen und dem Gestrüpp auf einen Container verfrachtet. Ein Großteil vom Baum wurde dann verteilt an alle, die auch einen Kamin haben. War auf jeden Fall eine Mordsarbeit bis alles an Dreck weg war.

Unglaublich, dass ich das sage, aber irgendwie hat das auch Spaß gemacht. Du siehst direkt was du geschaffen hast. Es gibt also direkt ein Erfolgserlebnis. Das habe ich auf der Arbeit oft nicht, da die Projekte größer sind und bei den ganzen kleinen Schritten man das Gesamtergebnis nur erahnen kann. Am Samstagabend wurde dann auch der Grill angeworfen und auch das ein oder andere Bier vernichtet. Das war dann eine tolle Belohnung für die richtig harte Arbeit. In Zeiten von Corona macht mich das schon auch etwas traurig, wenn ich daran zurückdenke. Da gab es noch keine Ausgangsbeschränkungen und man konnte solche Sachen noch zusammen meistern.

Gartengestaltung zum Frühlingsbeginn

Da das Wetter nach dem Dreckentfernen noch nicht so gut war, gab es noch genug Zeit für die Planung, wie der Garten denn in Zukunft aussehen sollte. Der Rasen war eh hinüber. Alles was der Sturm nicht direkt zerstört hatte war spätestens nach der Aufräumaktion durch das Durchlaufen durch die vielen Helfer kaputt. Das soll jezt aber kein Vorwurf sein, denn das war uns bewusst und ging auch nicht anders. Waren ja froh, dass es überhaupt Hilfe gab. Meine Mutter hatte so ihre eigenen speziellen Wünsche, was ihre Pflanzen und Kräuter angeht. Neue Bäume sollten nicht gepflanzt werden. An einer Stelle musste der Zaun erneuert werden. Da haben wir dann gleich ein größeres Stück ausgetauscht. Hat sich angeboten und sieht so auch viel besser aus, als wenn da nur ein kurzes Stück ausgetauscht worden wäre.

Da eh alles grunderneuert wurde haben meine Eltern sich erst einmal hinten eine unterirdische Zisterne angelegt. Da der Garten schon verhältnismäßig groß ist, kann man ja aus Umweltbewusstsein und natürlich auch aus Kostengründen auch Regenwasser zur Bewässerung nutzen. Die Idee stand schon lange im Raum, aber bislang hatte keiner Lust auf die ganze Arbeit. Jetzt war es eh Zeit zu handeln, da passte das gut. Haben uns dann eine vernünftige Tauchpumpe für die Zisterne besorgt in der Hoffnung da nicht so schnell wieder dran zu müssen. Das Grundgerüst für den Garten stand somit.

Einbau einer automatischen Bewässerungsanlage

Da nun einmal der ganze Rasen neu verlegt werden musste haben wir nach langem Überlegen auch direkt eine automatische Bewässerungsanlage eingebaut. Wir haben uns auch hierzu länger informiert und uns dann am Ende den Hunter I-20 gekauft. Ganz genau heißt das Modell Hunter I-20-04-SS. Da ich mich damit sehr intensiv befasst habe dachte ich, dass ich euch das Thema einfach mal näher bringe. Vielleicht habt ihr aufgrund des aufkommenden Frühlings auch vor euren Garten neu zu gestalten. Bei uns war auch ein Argument für die automatische Bewässerung, dass meine Eltern auch immer älter werden. Aktuell würde das noch alles so gehen, aber was ist vielleicht in ein paar Jahren. Mein Bruder und ich haben einfach nicht die Zeit täglich vorbeizukommen und Blumen und Rasen zu begießen. Da war das eine vernünftige und langfristige Investition.

Dieser Hunter Getrieberegner gilt als besonders robust und langlebig. Die Verwender dieses Modells schätzen besonders die hohe Variabilität des Einsatzes durch die verschiedenen Einstellmöglichkeiten der Sektoren. Das Produkt eignet sich sogar für den Einsatz im öffentlichen Bereich, da es besonders gut gegen den Eingriff von außen geschützt ist, was zwar bei uns normalerweise nicht so wichtig ist, aber nice to have. Die Bedienbarkeit erweist sich als einfach und unkompliziert. Das macht den Hunter Getrieberegner auch für den täglichen Einsatz geeignet, was uns besonders wichtig war.

Der Hunter I-20-4-SS ist zum Glück wenig wartungsintensiv. Über das erhältliche Zubehör kann der Einsatzbereich nochmals erweitert werden, was für uns gut ist, denn wer weiß, was sich meine Mutter noch alles einfallen lässt. Bei der Lagerung und Nichtbenutzung nimmt das Produkt wenig Platz weg. Es fällt also nicht direkt auf wenn man in den Garten guckt. Der Hunter Getrieberegner Hunter I-20-04-SS verfügt über einen Edelstahlaufsteiger. Dafür steht der Zusatz SS. Vielfach wird das Produkt auch mit dem weiteren Zusatz ultra beschrieben. Heißt also, wenn das Wasser nicht aufgedreht ist verschwindet er im Boden und ist nicht mehr zu sehen. War die ersten Male schon cool anzusehen.

 

Ein paar Produkteigenschaften zum Hunter I-20-04 SSGartengestaltung mit Hunter I20

Im Vergleich mit ähnlichen Geräten besticht der Hunter I-20-04-SS mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Wurfweite liegt zwischen 4,9 Meter bis 14 Meter. Der Edelstahlaufsteiger ist 10 cm groß. Geliefert wird das Produkt mit den charakteristischen 8 blauen Hunter Standarddüsen und 4 weiteren Flachstrahldüsen. Es bestehen 6 Gehäuseoptionen. Möglich ist die Beregnung von Teilkreisen zwischen 50 – 360°, aber auch die durchlaufende Vollkreisbewegung 360°. Wir konnten also dafür sorgen, dass der ganze Garten bewässert wird, aber auch nur da wo wir Wasser haben wollten. Durch das Rutschkupplungsprinzip besitzt dieser Hunter einen besonderen Schutz vor Vandalismus. Dabei handelt es sich um einen besonders geschützten Antriebsmechanismus. Ich gehe zwar nicht davon aus, dass jemand im Garten meiner Eltern randaliert, aber bei einigen anderen Modellen würde ein Tier reichen, was dagegen läuft und schon hast du den Salat.

Die Sektoreinstellung erfolgt von oben, was sie besonders einfach macht und durch eine dicke Gummischutzabdeckung gewährleistet wird. Der automatische Sektorrücklauf trägt zu dem besonderen Qualitätsanspruch des Produktes bei. Charakteristisch für dieses Hunter I-20 Modell ist auch die extra starke Feder, die eine besonders hohe Leistung und ein zuverlässigen Rückzug garantiert. Der Hunter I-20-04 SS spart außerdem Wasser, weil die Pfützenbildung reduziert wird. Auch das war wie oben schon beschrieben mit ein Kriterium bei der Auswahl.

Gartengestaltung erst einmal abgeschlossen

Das zog sich insgesamt zwar über mehrere Monate hin und war echt anstrengend. Nicht nur körperlich, sondern auch mental, was wohl jeder nachvollziehen kann der so etwas mit seinen Eltern zusammen macht. Am Ende der Gartengestaltung haben meine Eltern aber nicht nur wieder einen schönen Garten, sondern auch eine automatische Gartenbewässerung mit Regenwasser aus einer angeschossenen Zisterne. Nur ein Knopfdruck und die Pumpe in der Zisterne erledigt den Rest. Wenn da mal nicht genug drin ist, muss nur ein Schlauch ausgetauscht werden und das Wasser aus der Leistung geholt werden. Jetzt warten wir auf das Ende der Corona Krise, um endlich wieder große Feiern im Garten feiern zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.